NUTZEN SIE FÖRDERUNGEN!

Gemeinsam mit Ihnen finden und beantragen wir die auf Sie und Ihr innovatives und/oder digitales Projekt zugeschnittenen Fördermöglichkeiten.

GO-INNO

Profitieren Sie als KMU vom Förderprogramm go-inno.  Hierbei werden Sie bei der Vorbereitung und Durchführung von Ihren technischen, sowie innovativen Visionen unterstützt. Da wir als IGA ein durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie autorisiertes Beartungsunternehmen sind, werden bis zu 50% Ihrer Ausgaben für eine externe Beratung durch uns gedeckt.

GO-DIGITAL

Auch für das Förderprogramm go-digital sind wir als IGA akkreditiert. Bei dem Förderprogramm go-digital werden Beratungsleistungen monetär mit 50% in drei unterschiedlichen Modulen bezuschusst:

  • Digitalisierte Geschäftsprozesse
  • Digitale Markterschließung
  • IT-Sicherheit

So können Sie, als kleines oder mittelständische Unternehmen bei der Digitalisierung und Optimierung ihres Arbeitsalltags fachmännisch von uns unterstützt werden. 

 

WAS IST GO-DIGITAL?

Das Förderprogramm go-digital des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt durch autorisierte Beratungsunternehmen kleine und mittelständische Unternehmen von der Analyse bis hin zur Umsetzung konkreter Maßnahmen im Kontext der digitalen Transformation. Diese Projekte werden mit einer maximalen Fördersumme von 16.500€ (50% des Gesamtprojektvolumens) bezuschusst.

Welche Module können gemeinsam mit der IGA bearbeitet und mit go-digital bezuschusst werden?

Das Förderprogramm go-digital des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt durch autorisierte Beratungsunternehmen kleine und mittelständische Unternehmen von der Analyse bis hin zur Umsetzung konkreter Maßnahmen im Kontext der digitalen Transformation. Diese Projekte werden mit einer maximalen Fördersumme von 16.500€ (50% des Gesamtprojektvolumens) bezuschusst.

Digitale Markterschließung

  • Ziel: Unterstützung der Vermarktung, Erschließung neuer Märkte und Kundengruppen
  • Entwicklung einer unternehmensspezifischen und individuell erstellten Online-Marketing-Strategie
  • Aufbau einer professionellen Internetpräsenz zur Vermarktung
  • Einführung eines eigenen Online-Shops

Digitalisierte Geschäftsprozesse

  • Ziel: möglichst durchgängige Digitalisierung von Arbeitsabläufen im Unternehmen
  • Einführung von Software-Lösungen für Gesamt- oder Teilprozesse des Unternehmens
  • Software-Check: Analyse der bestehenden Software hinsichtlich der Digitalisierung der vorhandenen Arbeitsabläufe
  • Hardware-Check: Welche Hardware benötigen Sie für die Prozesse, welche Sie gerne digitalisieren möchten

 

WER WIRD GEFÖRDERT?

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich des Handwerks mit technologischen Potential 
  • Beschäftigung von weniger als 100 Mitarbeitern 
  • Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme des Vorjahres von höchstens 20 Millionen Euro
  • Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland
  • Förderfähig nach der De-minimis-Verordnung (Irgendwo/-wie als Fußnote darstellen, was das ist: Bei der De-minimis-Regelung darf der Gesamtbetrag der einem Unternehmen von einem Mitgliedstaat der EU gewährten De-minimis-Beihilfen innerhalb eines fließenden Zeitraums von drei Steuerjahren den Betrag von 200.000 Euro nicht überschreiten. Die bisherigen De-minimis-Beihilfen des beratenen Unternehmens einschließlich der verbundenen Unternehmen müssen bei der Antragstellung im Förderprogramm go-digital angegeben werden) 
  • Start-Ups können dann im Rahmen von go-digital beraten werden, wenn bereits ein signifikanter Geschäftsbetrieb mit ausreichend Umsätzen erkennbar ist 

WAS MUSS EIN BERATUNGSUNTERNEHMEN ERFÜLLEN, UM FÜR GO-DIGITAL AUTORISIERT ZU WERDEN?

  • Fachliche Expertise

  • Wirtschaftliche Stabilität

  • Gewähr einer wettbewerbsneutralen Beratung

  • Bezug zu kleinbetrieblichen Beratungsklientel

  • Zusammenarbeit mit (Fach-)Hochschulen und Forschungseinrichtungen

  • Erfüllung und Gewährleistung der Qualitätsstandards

DER PROZESS VON GO-DIGITAL

01 PROJEKT ÜBERPRÜFUNG

In einem unverbindlichen und kostenfreien Beratungsgespräch sprechen wir über Ihr Projekt und  überprüfen wir die Förderfähigkeit ihres Vorhabens.

02 ANTRAG ERSTELLUNG

Die gesamte Erstellung der Antrags übernehmen wir für Sie. Durch unsere langjährige Erfahrung können wir diesen Prozessschritt schnell und reibungslos durchführen.

03 GENEHMIGUNG

Sobald der Antag eingereicht ist, wird dieser durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geprüft. Die Genehmigung muss erfolgen, bevor mit dem Projekt begonnen werden darf.

04 DURCHFÜHRUNG

Im ersten Schritt führen wir eine Potentialanalyse für Sie durch um anschließend ein Realisierungskonzept zu konkretisieren und umzusetzen. Oberste Priorität hat bei uns die Qualität unserer Arbeit und die Zufriednheit unseres Kunden.

05 ZAHLUNG

Wir kümmern uns um die Einholung der Fördermittel, so dass Sie  lediglich 50% des Gesamtprojekt-Volumens zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer auf die Gesamtsumme zahlen.

UNTERNEHMENSWERT: MENSCH

Demografischer Wandel, krankheitsbedingte Engpässe oder Nachwuchsmangel – die personellen Anforderungen an Unternehmen sind vielfältig, die Bindung von Fachkräften ist eine branchenübergreifende Herausforderung. Kleinen und mittelständischen Unternehmen fehlen jedoch oft die Ressourcen, um diese Herausforderungen anzugehen. Hier setzt das Beratungsprogramm unternehmensWert:Mensch an. Mit passgenauen Beratungsdienstleistungen unterstützt es kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Entwicklung moderner, mitarbeiterorientierter Personalstrategien. Nach einer erfolgreichen Modellphase wird das Programm nun bundesweit angeboten.

UNTERNEHMENSWERT: MENSCH PLUS

Demografischer Wandel, krankheitsbedingte Engpässe oder Nachwuchsmangel – die personellen Anforderungen an Unternehmen sind vielfältig, die Bindung von Fachkräften ist eine branchenübergreifende Herausforderung. Kleinen und mittelständischen Unternehmen fehlen jedoch oft die Ressourcen, um diese Herausforderungen anzugehen. Hier setzt das Beratungsprogramm unternehmensWert:Mensch an. Mit passgenauen Beratungsdienstleistungen unterstützt es kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Entwicklung moderner, mitarbeiterorientierter Personalstrategien. Nach einer erfolgreichen Modellphase wird das Programm nun bundesweit angeboten.

MID – MITTELSTAND

INNOVATIV & DIGITAL

Mit drei Gutscheinen für die Sektionen MID-Digitalisierung, MID-Analyse und MID-Innovation werden Dienstleistungen in den Bereichen Beratung, Entwicklung und Realisierung finanziell gefördert. MID-Digitalisierung beschäftigt sich mit der Umsetzung von intelligenten Applikationen und Software und dessen Kommunikation miteinander. Bei der MID-Analyse geht es um den Wissenstransfer aus Hochschulen oder Forschungseinrichtungen in verschiedensten Fachbereichen von Machbarkeitsanalysen, über die Selektion von Werkstoffen bis zum Einsatz von aussichtsreichen Innovationen. Für die Entwicklung von neuen Produkten – von der Idee bis zur Markteinführung – bietet MID-Innovation die passenden Möglichkeiten.

DIGITAL JETZT – INVESTITIONSFÖRDERUNG

FÜR KMU

Demografischer Wandel, krankheitsbedingte Engpässe oder Nachwuchsmangel – die personellen Anforderungen an Unternehmen sind vielfältig, die Bindung von Fachkräften ist eine branchenübergreifende Herausforderung. Kleinen und mittelständischen Unternehmen fehlen jedoch oft die Ressourcen, um diese Herausforderungen anzugehen. Hier setzt das Beratungsprogramm unternehmensWert:Mensch an. Mit passgenauen Beratungsdienstleistungen unterstützt es kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Entwicklung moderner, mitarbeiterorientierter Personalstrategien. Nach einer erfolgreichen Modellphase wird das Programm nun bundesweit angeboten.

ZIM – ZENTRALES INNOVATIONSPROGRAMM MITTELSTAND

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) ist ein bundesweites, technologie- und branchenoffenes Förderprogramm. Mit dem ZIM sollen die Innovationskraft und damit die Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Unternehmen nachhaltig gestärkt werden. Es soll zum volkswirtschaftlichen Wachstum beitragen, insbesondere durch die Erschließung von Wertschöpfungspotenzialen und die Hebung des Niveaus anwendungsnahen Wissens.

BMBF – BUNDESMINISTERIUM FÜR BILDUNG UND FORSCHUNG

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt innovative Projekte und Ideen in der Forschung durch gezielte Förderprogramme. Zudem fördert die Bundesregierung ab Januar 2020 Unternehmen, die in Forschung und Entwicklung aktiv sind. Es unterstützt die Durchführung von Forschungs- und Innovationsprojekten im Rahmen von themenspezifischen und in themenoffenen Förderprogrammen lesen extra resources. Das breite Förderangebot ist auf wichtige Innovations- oder Technologiefelder, aber auch auf unterschiedliche Herausforderungen und Ausgangsbedingungen, zugeschnitten. Dabei werden insbesondere innovative kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit spezifischen Förderprogrammen adressiert.

BMWi – BUNDESMINISTERIUM FÜR WIRSCHTAFT UND ENERGIE

Neben den oben erwähnten Förderprogrammen des BMWi, wie beispielsweise dem BMWi-Innovationsgutschein (go-inno) werden auch weitere Projekte im Bereich der Forschung und Innovation, zum Beispiel durch das 7. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung gefördert.

MAGS – BUNDESMINISTERIUM FÜR ARBEIT, GESUNDHEIT UND SOZIALES

Von dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales gibt es Fördermaßnahmen und -mittel für verschiedenste Bereiche. In der Alten- und Pflegepolitik gibt es beispielsweise Möglichkeiten der Refinanzierung der Investitionskosten für Senioren- und Pflegeheime und finanzielle Unterstützung für die Förderung der Strukturen, des Wissens, der Qualität und Transparenz, sowie für die Einführung von digitaler Technik.