POSTLOGISTIK

SIE KLICKEN – WIR SCHICKEN

WAS IST DIE POSTLOGISTIK?

Haben Sie schon einmal über die Zeit und die Kosten nachgedacht, die der „einfache“ Briefversand an Ihre Kunden, Partner etc. mit sich bringt? Die Briefe müssen ausgedruckt werden, sodass Sie stets neues Papier und Druckerpatronen kaufen müssen. Ihre Mitarbeiter oder auch Sie selber müssen die Briefe entsprechend falten, um in den passenden Briefumschlag gelegt zu werden. Anschließend müssen Sie den Brief im schlimmsten Fall noch wiegen, um diesen entsprechend zu frankieren. Und dann sind da noch die Briefmarken, die immer vorhanden sein müssen und somit ständig nachbestellt werden.

Haben Sie sich schon einmal überlegt, wie dies einfacher vonstatten gehen könnte? Nein? Wir schon!

Die Idee der IGA-Postlogistik basiert auf der sicheren Datenfernübertragung von Geschäftsbriefen in das IGA-Druckzentrum, wo die Briefe gedruckt, gefalzt, kuvertiert und frankiert werden. Die Zustellung der Briefe geschieht weiterhin wie gehabt durch die Deutsche Post AG. Alles was Sie dafür tun müssen, ist den zu versenden Brief ein einziges Mal per Drag&Drop in einen von uns bei Ihnen installierten Ordner zu legen oder aber über das Druckermenü unseren virtuellen Drucker zu nutzen, der die Briefe direkt in unser Druckzentrum schickt und ausdruckt.

Als lizensiertes Konsolidierungsunternehmen der Bundesnetzagentur holen wir von der IGA Ihre Briefsendungen täglich digital ab, sortieren diese nach Postleitregionen und speisen sie dann in das Zustellnetz der backyard gardener Deutschen Post AG ein. Für diese Konsolidierungsleistung erhalten wir von der Deutschen Post eine Teilleistungsvergütung, die wir je nach Sendungsmenge mit Ihnen teilen.

VORTEILE

  • Sie sparen Ressourcen wie Zeit, Material und damit verbundene finanzielle Mittel
  • Vollständige Kontrolle: Durch die IGA Software haben Sie einen Überblick über ihre versendeten Briefe inkl. Datum und Uhrzeit
  • Keine versteckten Kosten: Es gibt keine Grundgebühr – Sie zahlen ausschließlich für die von Ihnen veranlassten Briefsendungen
  • Sie erhalten, je nach Menge, einen Portorabatt auf Ihre Briefsendungen
  • Schlanke Logistikprozesse in Ihrem Hause. Sie müssen Ihre Briefe nicht ausdrucken. Sie müssen keine Briefumschläge oder Briefmarken vorrätig halten. Sie brauchen lediglich einen Internet-Anschluss, einen Computer und unsere kostenlose Hybrid-Brief-Software

SO EINFACH GEHT’S

  • Sie registrieren sich auf unserem Post-Portal www.iga-post.de
  • Wir verbinden Ihren Server mit unserem IGA Hybrid-Brief-Zentrum
  • Ihre Verbindung zu unserem Briefzentrum ist für Sie kostenfrei
  • Sie zahlen nur für die von Ihnen selbst veranlassten Briefsendungen
  • Das IGA-Team steht Ihnen bei Fragen zur Verfügung

DIE GESCHICHTE DER KOMMUNIKATION

Vor rund 1,7 Millionen Jahren

begannen die Hominiden (Urmenschen) durch Gesten und Laute zu kommunizieren, um ihr Wissen weiterzugeben

Um 6000 v. Chr.

waren in Afrika Trommeln ein gängiger Kommunikationsweg, dies ermöglichte eine größere Reichweite.

Um 3200 v. Chr.

entwickelten die Ägypter die Hieroglyphen, welche eine Schrift aus Piktogrammen (gezeichneten Bildern) und Phonogrammen (Lautzeichen), sowie Determinativen (Deutzeichen) war.

Um 900 v. Chr.

wurde das Alphabet auf Kreta umgeschrieben, so dass nicht mehr linksläufig sondern von links nach rechts geschrieben wurde.

Um 500 v. Chr.

wurde im persischen Reich das erste Postsystem entwickelt. Das war ein großer Fortschritt, vor allem für normale Bürger, die zuvor nicht von Kurieren profitierten, aber nun gab es ein Postsystem, welches das Verschicken von Nachrichten an jede Person, die an das System angeschlossen war, ermöglichte. 

Um 200 v. Chr.

gab es in China eine Kommunikation mit Rauchzeichen, die vor allem an der Großen Mauer genutzt wurde, um Gefahren zu signalisieren.

Im 12. Jahrhundert

bemerkte man, dass Tauben immer wieder zu ihrem Heimatort zurückfliegen. Man kam auf die Idee, die Tauben mitzunehmen, um kleine Nachrichten wieder zu ihren Heimatsort zurückzuschicken.

Im 13. Jahrhundert

ergab der Buchdruck einen großen Wandel in der Gesellschaft, denn nun konnten Informationen weit verbreitet werden und Forschungen anhand von Vorhandenen Wissen aus Büchern gemacht werden.

Im Jahr 1610

wurde die erste Postkutschenlinie in England eingeführt. Die Postkutschen als Transportmittel von Nachrichten wurden selbst noch im frühen 20. Jahrhundert genutzt.

Im Jahr 1846

gab es den ersten Vorläufer zum modernen Faxgerät, es war ein Druckertelegraph, der es ermöglichte, Grafiken zu reproduzieren. Das Faxgerät fand aber erst elf Jahre nach der Erfindung des Telefons Kunden.

Um 1870

konnten durch die Erfindung des Telefons  viele Menschen untereinander über größere Distanzen kommunizieren.

Im Jahr 1971

wurde die E-Mail erfunden.

Im Jahr 1989

wurde der Short-Message-Service, besser bekannt als SMS, entwickelt und ermöglichte das Versenden von Textnachrichten über das Mobilfunktnetz

Im Jahr 1991

begann wohl eine der größten Veränderungen in der Geschichte der Kommunikation. Tim Berners-Lee veröffentlichte an diesem Tag das World-Wide-Web, welches eine einfache Kommunikation zwischen Computern und Netzwerken ermöglichte.

Im Jahr 1994

konnte man mit der Erfindung von Internet Service, wie Messenger (z.B. WhatsApp) auch von Person zu Person chatten, ohne eine E-Mail schreiben zu müssen. 

Im Jahr 1997

spielte Kevin Costner den Postman

Im Jahr 2009

wurde der Hybrid-Brief eingeführt und die IGA-Postlogistik entdeckte das Licht der Welt. Lernen Sie diese Art der Kommunikation kennen und lassen Sie sich von der Idee und auch der Ausführung überzeugen!